Scrum online: Tipps für ein Sprint Review remote

Das Sprint Review remote durchführen – wie kann das aussehen und was muss man beachten? Getriggert durch einen Online-Austausch mit Remote-Scrum habe ich meine Empfehlungen hierzu einmal kurz zusammengefasst.

Wer YouTube bzw. Audio bevorzugt, findet meinen und auch weitere Erfahrungsberichte zu Online-Reviews aus dem Termin mit Remote-Scrum hier: https://www.youtube.com/playlist?list=PL1Kg9U8wkQ5AJjjSPnsCGak8l3MHeiIEK

Wenn es um Scrum online und damit einhergehend die Remote-Fähigkeit der Scrum Ereignisse geht, kam mir bislang vor allem die Retrospektive in den Sinn. Vor allem deshalb, weil es wohl das für den Moderator anspruchsvollste Scrum Ereignis ist, wenn es remote stattfinden muss. Doch jetzt, wo sich aufgrund der Corona-Pandemie viele Scrum Teams vollständig online organisieren, rücken natürlich auch die übrigen Events in den Fokus, wie z. B. das Sprint Review. Auch hier ist Interaktion gefragt – allerdings mit oftmals viel mehr Teilnehmern.

Wichtig: Remote Reviews gut vorbereiten

Was auch für ein Sprint Review vor Ort gilt, ist für die Online-Variante umso wichtiger: eine gute Vorbereitung! Zu den Dingen, die im Scrum Team vorab besprochen und geklärt werden sollten, zählen:

  • Welches Tool soll genutzt werden? Kennen die Teilnehmer/Stakeholder dieses Tool und kann jeder zugreifen?
    Hier empfiehlt sich, gerade für den Anfang auf eine Tool-Schlacht zu verzichten und stattdessen nur ein simples Tool wie z. B. Zoom zu verwenden. Alles andere macht es kompliziert und lenkt nur vom Inhalt ab.
  • Wer moderiert den Termin?
  • Wie soll mit Fragen, Anmerkungen und Feedback umgegangen werden?
  • Wer aus dem Team stellt was wann vor? Wer teilt hierzu seinen Bildschirminhalt?
  • Soll es eine visuelle Struktur bzw. Agenda (z. B. Präsentation) für den Termin geben?
  • Sollen die Stakeholder während des Termins Funktionen ausprobieren können?
  • Hat jeder ein Headset/Kopfhörer zur Verfügung bzw. ist die Audioqualität ausreichend?
  • Soll am Ende des Remote Reviews ein allgemeines Feedback eingeholt werden? Falls ja, wie oder mit welchem Tool?

Sprint Review online durchführen

Bevor das Sprint Review startet, sollte das Scrum Team auch technisch alles vorbereiten:

  • Anwendungen, Websites usw. öffnen und einloggen
  • Mikrofone und Lautsprecher checken

Tipps für den Moderator:

  • Zu Beginn des Remote Reviews kurz den Terminablauf darstellen (insbesondere, wenn dieser durch die Umstellung von off- auf online plötzlich abweicht).
  • Ggf. anfangs auch auf das Meeting-Tool eingehen und den Teilnehmern erforderliche Funktionen wie eine Stummschaltung oder den Chat zeigen.
  • “Regieanweisungen” geben – wie z. B. dass alle ihre Videoübertragung einschalten, insofern es die Bandbreite zulässt.
  • Während des Termins die Teilnehmer und Interaktionen (z. B. im Chat) im Auge behalten und als Moderator präsent bleiben.
  • Das Team mit Notizen unterstützen.
  • Die Zeit im Blick behalten.
  • Das abschließende Feedback anmoderieren.

Fazit: Vorbereitung und Struktur zahlen sich aus

Auch wenn es abgedroschen klingt: Eine gute Vorbereitung des Termins und strukturiertes Vorgehen sind die halbe Miete. Ebenso wichtig ist die Aufmerksamkeit der moderierenden Person, die vor allem dann gefragt ist, wenn irgendwo der Ton versagt, die Teilnehmer Probleme mit dem Tool haben oder etwas anderes schiefläuft.

Sind diese Basics versorgt, wird es für die Teilnehmer eines Remote Sprint Review umso einfacher, sich auf den eigentlichen Inhalt des Termins zu konzentrieren: die erledigte Arbeit im Sprint bzw. das erstellte Inkrement.